Projekt: Zuckerfabrik Emmerthal


In der damaligen Orientierungsstufe der heutigen Johann Comenius Schule, gab es im Jahr 1984 im Unterrichtskanon vielfältige Arbeitsgemeinschaften. Ich vertrat eine davon für die Bereiche Medien, Foto und Video.

In Verbindung mit dem Fach Welt und Umweltkunde (WUK) beschlossen wir, im Herbst 1984 ein Projekt: „Zuckerfabrik Emmerthal“ filmtechnisch zu realisieren. Die zu der Zeit von mir geleitete „AG“ bot sich mit ihren sehr engagierten Schüler*innen geradezu an.

Nach etlichen gründlichen Recherchen, Vorbesprechungen, Strukturierungen und Absprachen mit Betroffenen der so genannten „Rübenkampagne“, starteten wir den Ablauf  des Vorgangs vom Anfang bis zum Endprodukt.

Die Gestaltung des Films gelang uns insgesamt ausgezeichnet und wir behielten so etwas, wie einen roten Faden in unseren Dreharbeiten bei. Der Betrachter kann im entstandenen Film den gesamten Entwicklungsprozess, von der Aussaat der Rübe bis zum rieselnden Rohzucker im Werk Kirchohsen, dokumentarisch vollständig nachvollziehen.

Wolfgang Schnell



Bewegte Szenen einer bewegten Unternehmensgeschichte: Ein Video aus dem Jahre 1984 zeigt die Emmerthaler Zuckerfabrik mit unerwarteten Aufnahmen. Der Film stammt von dem früheren Lehrer Wolfgang Schnell von der Johann-Comenius-Schule, der vor 35 Jahren eine Video AG betreut hatte.

Dewezet: veröffentlicht am 09.07.2019